Laserdämpfe

KKF - Kombi-Filteranlagen für Staub und Geruch

Bei vielen produktionstechnischen Vorgängen wird die Arbeitsluft sowohl durch Staub- als auch durch Geruchspartikel verunreinigt, z.B. Lasern von verschiedenen Materialien, Schneiden von Kunststoff, Entnehmen und Analysieren von Bodenproben.




Klepp-Filtergeräte für Laserdämpfe



Ihre Vorteile

  • gleichzeitige Abscheidung von Dämpfen, Gasen und Staub
  • Abreinigung der Filterpatrone
  • stehende Filterpatrone garantiert eine bessere Abreinigung
  • das Prallblech am Lufteintritt verteilt den Luftstrom und verhindert eine Beschädigung der Filterpatrone
  • Dauerbetrieb geeignet
  • geringer Stromverbrauch
  • Ausnutzung der gesamten Filterfläche
  • wartungsfreier Motor (keine Kohlebürsten)
  • hohe Abfilterleistung
  • höhere Filterstandzeit
  • einzeln auswechselbare Filter
  • Pfandsystem für Aktivkohlekassette
  • leises Betriebsgeräusch durch Doppelschalldämmung im Motorteil
  • Anlage geprüft nach DIN VDE 0701/0702 und DGUV Vorschrift 3
  • protokollierte Funktions- und Vollständigkeitsprüfung
  • die Lösung aus einer Hand von der Planung bis zur Ausführung



Klepp-Kombi-Filteranlagen für Staub und Geruch (KKF) gibt es in zwei Ausführungen:


Serie KKF mit regelbarer Luftleistung:
Die Luftleistung kann stufenlos geregelt und damit der jeweiligen Schadstoffbelastung angepasst werden. Die Drehzahlregelung erfolgt über ein LED-Display mit Folientastatur. Ein optisches Signal kombiniert mit Volltextanzeige weist auf Handlungs- und Wartungsbedarf hin. Betriebsstundenzähler und Filter-Status-Anzeige sind ebenfalls über das Display abrufbar.

Serie KKF Eco mit konstanter Luftleistung:
Die Vereinfachung der Bedienung bei der KKF-Ecoline ermöglicht bei bewährter Anlagenqualität attraktive Anschaffungskosten. Auf dem Bedienpanel befindet sich der Betriebsschalter Ein/Aus mit Kontrolleuchte. Eine Warnlampe mit akustischem Signal zeigt einen erforderlichen Filterwechsel an.


Der Klepp-Kombi-Filter als Staub- und Geruchsabscheider in einer Filteranlage bildet eine ideale Lösung für eine dauerhafte und optimale Absaugung und Filterung der Schadstoffe. Die verunreinigte Luft trifft zuerst auf ein Prallblech, an dem die groben Partikel nach unten fallen, der Luftstrom verteilt wird und so eine Beschädigung der Filterpatrone verhindert wird. Die Feineren Partikel Scheiden sich auf der Oberfläche der Patrone ab. Die feinsten Partikel, Gase, Dämpfe und Gerüche zieht es durch die Filterpatrone in den zweiten Filterteil der Absauganlage. Hier sitzen eine Vorfiltermatte, der Hepa-Filter H13 und die Aktivkohlekassette. Der Hepa-Filter filtert die feinsten Partikel ab. Die Aktivkohle bindet die Gase, Dämpfe und Gerüche. Die gereinigte Luft wird dem Arbeitsraum zugeführt.

Soziale Netzwerke

Infos

Letzte Neuigkeiten

Adresse

Klepp Absauganlagen GmbH
Gewerbepark Markfeld 8
83043 Bad Aibling
Deutschland
P: +49 (0) 80 61-93 93 300
M: office@klepp.de